Neue Corona-Regeln

Zertifikatspflicht in der Kirche

Ab Samstag, 18.9.2021 gelten in der Katholischen Kirche in Rapperswil-Jona folgende neuen Corona-Regeln:

    1. Die Zertifikatspflicht gilt ab Samstag, 18. September 2021 für alle Gottesdienste und kirchlichen Veranstaltungen. Dies bedeutet, dass an allen Gottesdiensten und kirchlichen Veranstaltungen nur Personen teilnehmen dürfen, die entweder geimpft, genesen oder getestet sind („3G“) und dies mit einem entsprechenden Zertifikat per Smartphone-App oder in Papierform nachweisen können.
    2. Die Zertifikatspflicht gilt in all unseren Kirchen und Kapellen bei Gottesdiensten und liturgischen Feiern an Sonn-, Feier- und Werktagen sowie bei allen Veranstaltungen in unseren kirchlichen Gebäuden, Pfarreizentren und im Kirchgemeindehaus.
    3. Ausnahme: Zusätzlich bieten wir sonntags um 17.00 Uhr in der Kirche Maria Himmelfahrt einen Gottesdienst für jene an, die über kein Covid-Zertifikat verfügen. Die Regeln für diesen Gottesdienst sind: Maskenpflicht, Abstand, maximal 50 Personen, die Personalien müssen aufgenommen werden.
    4. Nur Personen ab 16 Jahren unterliegen der Zertifikatspflicht.
    5. Ausgenommen von der Zertifikatspflicht sind (aufgrund arbeitsrechtlicher Bedingungen) hauptamtlich Angestellte während ihrer Arbeitszeit.
    6. Freiwillig Mitarbeitende (z.B. Lektoren, Kommunionspender etc.) unterliegen ebenfalls der Zertifikatspflicht.
    7. Auch bei Chorproben und –auftritten gilt die Zertifikatspflicht.
    8. Die Maskenpflicht in Gottesdiensten oder bei kirchlichen Veranstaltungen entfällt.
    9. Die Abstandsregeln in Gottesdiensten oder kirchlichen Veranstaltungen entfallen ebenfalls.
    10. Auch gibt es keine Beschränkung der Teilnehmerzahl mehr.
    11. Essen und Trinken sind bei Beachtung der Zertifikatspflicht wieder unbeschränkt möglich, ebenso Steh-Apéros.

Das Pastoralteam unterstützt ausdrücklich den Aufruf von Papst Franziskus und Bischof Markus Büchel, sich impfen zu lassen. Die Task-Force unseres Bistums schreibt dazu: „Papst Franziskus sagte im August in einer Video-Botschaft: «Sich impfen zu lassen hat etwas mit Liebe zu tun, Liebe zu sich selbst, Liebe gegenüber Angehörigen und Freunden, Liebe unter den Völkern».  Auch als Covid-Gruppe des Bistums St.Gallen empfehlen wir deutlich die Impfung. Sie ist momentan das beste Mittel gegen eine weitere Verbreitung der Krankheit und einen schweren Krankheitsverlauf. Sich impfen zu lassen ist zusätzlich zum effektiven persönlichen Schutz ein Akt der Solidarität mit den Mitmenschen und mit allen, die im Gesundheitswesen tätig sind. Wir wissen, dass Intensivbetten und das dafür ausgebildete Pflegefachpersonal auch in unseren Bistumskantonen knapp werden und Betten in den Stationen stark belegt sind. Das Gesundheitspersonal ist seit gut eineinhalb Jahren sehr stark belastet durch die Covid-Situation.“

Wir bitten um eure Solidarität und weiterhin um das gegenseitige Gebet, v.a. für jene, die unmittelbar oder mittelbar unter den Folgen einer Corona-Erkrankung leiden.

Hier geht es zu den Corona-Informationen unseres Bistums (bitte klicken).

Hier geht es zum ausführlichen Schutzkonzept der Kath. Kirchgemeinde Rapperswil-Jona (bitte klicken).

Ansprechpartner

Robert Schätzle

Pfarreibeauftragter St. Franziskus Kempraten
Rebhalde 3
8645 Jona

Telefon: 055 225 78 21

E-Mail: robert.schaetzle@krj.ch


Weiteres aus dem Gemeindeleben