AKTUELLES

gemeinsame Gottesdienste sind möglich

Wir freuen uns sehr, euch folgendes mitteilen zu können:

Am Mittwoch, 20.5.2020 hat der Bundesrat verfügt, dass ab dem 28.5.2020 wieder öffentliche Gottesdienste stattfinden können. In der Katholischen Kirche in Rapperswil-Jona nehmen wir die öffentlichen Feiern wieder ab dem Hochfest Pfingsten (Sa, 30./So, 31.5.2020) auf. Pfingsten gilt als der „Geburtstag der Kirche“, und so ist dies ein passendes Datum, um nach dem Lockdown den „Neustart“ zu vollziehen.
Konkret heisst dies, dass der erste öffentliche Gottesdienst der Vorabend-Gottesdienst am Samstag, 30.5.2020 um 17.00 Uhr in Maria Himmelfahrt Jona sein wird. Ab diesem Zeitpunkt tritt die reguläre Gottesdienstordnung für Sonn- und Werktage wieder in Kraft. Es gibt eine Ausnahme: Der Vorabendgottesdienst von St. Ursula (Sa, 18.30 Uhr) wird wegen der sehr engen Raumverhältnisse nach St. Franziskus verlegt.

Natürlich gelten weiterhin wichtige Auflagen, die der Bischof von St. Gallen, Markus Büchel, in einem Schutzkonzept erlassen hat. Es geht hier um die zahlenmässige Limitierung der Gottesdienstbesucher sowie um Hygiene-Massnahmen.

Besonders wichtig für uns in der Katholischen Kirche in Rapperswil-Jona sind folgende Regelungen, die zu beachten sind:

1. Die Zahl der Gläubigen, die sich zu einem Gottesdienst versammeln können, ist limitiert. Für unsere Kirchen und Kapellen gelten aufgrund der Abstandsregeln folgende Obergrenzen:

St. Johann Rapperswil: 84 Personen
St. Ursula Kempraten: 20 Personen
St. Franziskus Kempraten: 102 Personen
Maria Himmelfahrt Jona: 53 Personen
St. Martin Busskirch: 22 Personen
St. Wendelin Wagen: 26 Personen
St. Pankraz Bollingen: 23 Personen

Wenn die maximale Anzahl von Personen erreicht ist, dürfen wir leider keine weiteren Gottesdienstbesucher zulassen. Der Einlass wird mit “Zählkarten” (ähnlich wie in manchen Supermärkten) geregelt. Es können vorab keine Reservierungen oder Anmeldungen vorgenommen werden. In jeder Kirche steht Personal bereit, das den Einlass organisiert und Hilfestellung leistet.

2. Personen, die unter Vorerkrankungen leiden, wird weiterhin empfohlen, den Gottesdiensten fernzubleiben.

3. Personen, die krank sind (besonders jene, die unter grippeähnlichen Symptomen leiden), dürfen nicht am Gottesdienst teilnehmen.

4. Beim Eintritt in die Kirche müssen sich alle Gläubigen die Hände desinfizieren. Es stehen Desinfektions-Stationen bereit.

5. Statt aus den Liederbüchern zu singen, werden Liederzettel verteilt oder die Liedtexte per Beamer projeziert.

6. Beim Friedensgruss wird weiterhin auf den Handschlag verzichtet.

7. Die Kommunion wird überall nur unter einer Gestalt (Brot) gespendet. Mundkommunion ist nicht erlaubt. Der Dialog “Der Leib Christi” – “Amen” wird nur einmal gesprochen, und zwar vor dem Kommuniongang.

8. Über weitere kirchliche Anlässe (Gruppen, Vereine, Angebote…) informieren wird demnächst separat.

Weiterhin gilt: Wer seelsorgerliche Hilfe in Anspruch nehmen möchte (Gespräche, Beichte, Kommunionempfang, Krankensalbung etc.), möge sich ungeniert und jederzeit bei uns melden. Werktags am Vormittag via Sekretariat: 055 225 78 00 | Mail.
Ansonsten ist über das Notfalltelefon 055 225 78 55 rund um die Uhr ein Seelsorger zu erreichen.

Ihr seht, dass wir zur Vorbeugung einer erneuten Ausbreitung des Corona-Virus’ einige wichtige Regelungen beachten müssen, die uns noch nicht die “alte Freiheit” erlauben. Und dennoch können wir auf diese Art einen wichtigen Schritt in Richtung (erneuerte) “Normalität” gehen, auch wenn wir vorerst noch eine gehörige Portion Geduld aufbringen müssen.

Wir freuen uns sehr auf ein Wiedersehen am Pfingstwochenende und bitten euch weiterhin um euer Mittragen in Solidarität und Gebet.

PACE E BENE
Für das Pastoralteam – Robert Schätzle

(25.5.2020)

 

Ansprechpartner

Robert Schätzle

Pfarreibeauftragter St. Franziskus Kempraten
Rebhalde 3
8645 Jona

Telefon: 055 225 78 21

E-Mail: robert.schaetzle@krj.ch


Weiteres aus dem Gemeindeleben